Hier bist du: Flirt Forum
- Off-Topic Off-Topic
- - Krankenversicherung

Krankenversicherung

Selbstständigkeit und Krankenversicherung

warnungDu bist leider nicht eingeloggt - nur eingeloggte User können Themen und Beiträge auf Kruta verfassen. Noch kein Kruta-Mitglied? Kein Problem - Dann Melde dich kostenlos an. Du hast bedenken? Dann schau dir unsere hilfreiche Info-Tour doch einfach an.

 
AutorBeitrag

IrinaAmlowa w

Profilfoto von IrinaAmlowa

(26 Beiträge)
Offline!
Beitrag voten arrow_right
+-0thumb_up thumb_down (0 Votes)
Zeit: 12.06.18 17:07 Uhr

Wie läuft das mit der gesetzlichen KV, wenn man selbstständiger Geringverdiener ist? Da muss man doch dennoch rund 400€ monatlich an Beiträgen zahlen oder hat sich da mittlerweile was geändert? Kennt sich jemand damit aus? Wie ist das ggf. zu stemmen? Da muss es doch irgendwelche Schlupflöcher geben, oder?

VodkaKorn w

Kein Foto von VodkaKorn

(37 Beiträge)
Offline!
Beitrag voten arrow_right
+-0thumb_up thumb_down (0 Votes)
Zeit: 13.06.18 13:57 Uhr

Nein, als Selbstständige/r ist es nicht sinnvoll oder erschwinglich, in die Gesetzliche KV zu gehen. Deutschland ist de facto einfach kein Sozialstaat, in allererster Linie geht es um den Fiskus, Großunternehmen, Machtpolitische Interessen, das Wohl der Einzelnen ist hier nicht nur nachrangig, sondern wird nur deshalb vorgeblich forciert, um den Schein zu wahren.

Ich selber bin zum Glück mittlerweile in einem Angestelltenverhältnis und gesetzlich versichert, nachdem ich mehrere Jahre über, die ich selbstständig war, nicht geschafft habe, meine (KH-)Rechnungen zu bezahlen. Naja, die Schwachen fallen eben durch's Raster...

Am Besten hat's Frau immer noch in einer soliden Beamtenposition; da kann man sich privat versichern Link: https://www.wefox.de/private-krankenversicherung/ und den Eigenanteil kriegt man von der Beihilfe zurück.

13.06.2018 14:03 - Forenbeitrag wurde von VodkaKorn bearbeitet
 

© Kruta 2007 - 2018 - Krankenversicherung - Off-Topic - Forum Kruta

Anzeige